0
- © Annette Riedl/dpa
Eine Hebamme tastet in ihrer Praxis den Bauch einer schwangeren Frau ab. (Archivbild) | © Annette Riedl/dpa

Geburtenrückgang Studie: Frauen mit Kinderwunsch warteten Corona-Impfung ab

20.09.2022 | Stand 23.09.2022, 19:46 Uhr

Der Start der Corona-Impfkampagne und die zunächst fehlende Impfempfehlung für Schwangere haben sich laut einer Studie deutlich auf die Familienplanung der Deutschen ausgewirkt. Die durchschnittliche Zahl der Kinder pro Frau sei seit Beginn dieses Jahres deutlich unter das Niveau der Vorjahre gefallen, teilte das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) am Dienstag in Wiesbaden mit. Während die Geburtenrate 2015 bis 2021 noch zwischen 1,5 und 1,6 Kindern pro Frau pendelte, sank sie in den ersten Monaten 2022 auf 1,3 bis 1,4.

Mehr zum Thema