0
- © Evan Agostini/AP/dpa
Shia LaBeouf erinnert an seine verstorbene Mutter. | © Evan Agostini/AP/dpa

Abschied Shia LaBeouf: «Gott segne dich, Mama»

09.09.2022 | Stand 12.09.2022, 11:41 Uhr

Hollywood-Schauspieler Shia LaBeouf («Transformers») spricht in einem Interview über den Tod seiner Mutter. «Sie wurde von vielen geliebt und von zu wenigen gekannt. Gott segne dich, Mama», schrieb der 36-Jährige in einem E-Mail-Interview des Branchenblatts «The Hollywood Reporter».

Dem Bericht zufolge starb die Mutter des Schauspielers Ende August im Alter von 80 Jahren. «Ihr größtes Geschenk an mich war, dass sie mir in ihrem Sterben die Notwendigkeit einer Beziehung zu Gott vor Augen führte.»

Der Schauspieler hatte in einem Ende August veröffentlichten Youtube-Interview mit dem Bischof Robert Barron gesagt, dass er sich in Vorbereitung für die Rolle als Pater Pio dem katholischen Glauben angenähert habe. «Ich wollte kein Schauspieler mehr sein, und mein Leben war ein Chaos, ein einziges Chaos», sagte der Schauspieler in dem Clip. Der Film «Padre Pio» soll bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig gezeigt werden. Der Kapuzinermönch Pater Pio (1887-1968) ist einer der beliebtesten Nationalheiligen Italiens.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.