0
Der Ulmer Virologe Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (Stiko). - © Kay Nietfeld/dpa
Der Ulmer Virologe Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (Stiko). | © Kay Nietfeld/dpa

Impfschutz Vierte Corona-Impfung für Jüngere: Stiko-Chef widerspricht Lauterbach

Der Gesundheitsminister rät zur Impf-Auffrischung auch für Jüngere. Der Chef der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, kritisiert diesen Rat deutlich.

Tim Szent-Ivanyi
15.07.2022 | Stand 15.07.2022, 16:54 Uhr
Tobias Peter

Anna Westkämper

Berlin. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) empfiehlt auch Menschen unter 60 Jahren eine vierte Corona-Impfung - stößt damit aber auf Widerspruch bei Experten. "Wenn jemand den Sommer genießen und kein Risiko eingehen" wolle, würde er in Absprache mit dem Hausarzt auch Jüngeren die Impfung empfehlen, sagte Lauterbach dem "Spiegel". Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, entgegnete in der "Welt am Sonntag", er kenne keine Daten, die einen solchen Ratschlag rechtfertigten.

Mehr zum Thema