0
Lava fließt aus dem Vulkan auf der Kanareninsel La Palma. Ein halbes Jahr nach dem Ende des verheerenden Vulkanausbruchs auf der Kanareninsel La Palma hat ein deutsches Paar mit einer selbstlosen Tat für großes Aufsehen gesorgt. - © dpa
Lava fließt aus dem Vulkan auf der Kanareninsel La Palma. Ein halbes Jahr nach dem Ende des verheerenden Vulkanausbruchs auf der Kanareninsel La Palma hat ein deutsches Paar mit einer selbstlosen Tat für großes Aufsehen gesorgt. | © dpa

Glück für spanische Familie Deutsches Rentnerpaar verschenkt Haus an spanische Vulkanopfer auf La Palma

Aufgrund des Vulkanausbruchs auf der Kanareninsel haben viele Menschen ihr Zuhause verloren - so auch Alonso und seine Familie. Doch dank eines deutschen Paares ist das nun Geschichte.

Ralph Schulze
24.06.2022 | Stand 24.06.2022, 18:15 Uhr

Ein halbes Jahr nach Ende des Vulkanausbruchs auf der Kanareninsel La Palma gleicht die Katastrophenzone immer noch einer Mondlandschaft. Der Wiederaufbau jenes Gebiets im Südwesten, das von der Lava verwüstet wurde, geht nur schleppend voran. Bewohner klagen, dass staatliche Hilfen nicht ankommen. Und dass sie immer noch in provisorischen Unterkünften ausharren müssen. Rund 3.000 Gebäude, davon die Hälfte Wohnhäuser, waren zerstört worden. Doch in der Not hat sich auch eine große Solidarität auf dem spanischen Eiland La Palma entwickelt, wo sich wegen des ganzjährigen milden Klimas viele europäische Residenten angesiedelt haben. Eines dieser Beispiele selbstloser Mitmenschlichkeit bewegte in diesen Tagen die ganze Atlantikinsel, die vor der Küste Westafrikas liegt und auf der 85.000 Einwohner leben.

Mehr zum Thema