Retter am Wrack der abgestürzten Gondel am Lago Maggiore. 14 Menschen verloren damals ihr Leben, nur ein kleiner Junge überlebte. - © dpa
Retter am Wrack der abgestürzten Gondel am Lago Maggiore. 14 Menschen verloren damals ihr Leben, nur ein kleiner Junge überlebte. | © dpa

NW Plus Logo Gerichtsverfahren Jahrestag der Seilbahn-Tragödie am Lago Maggiore

Vor einem Jahr stürzte am Monte Mottarone eine Gondel ab. 14 Menschen starben, nur der kleine Eitan überlebte. Die gerichtliche Aufarbeitung des Unglücks läuft.

Julius Müller-Meiningen

Das Video der Überwachungskamera zeigt erst ein Idyll und dann das Grauen. Die Gondel Nummer drei der Seilbahn am Monte Mottarone in Norditalien fährt in der Bergstation ein. Man kann die entspannten Gesichter einiger der 15 Fahrgäste erkennen. Unten liegen der Lago Maggiore und die grün strahlenden Frühlingswälder.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema