0
Der Sänger Gil Ofarim. - © Tobias Hase/dpa
Der Sänger Gil Ofarim. | © Tobias Hase/dpa

Antisemitismus-Vorwurf Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Gil Ofarim wegen Verleumdung

Der Musiker wurde nach eigenen Angaben Opfer eines antisemitischen Vorfalls. Dafür konnten keine Beweise gefunden werden. Jetzt ist er selbst angeklagt.

31.03.2022 | Stand 31.03.2022, 21:54 Uhr

Leipzig (dpa). Ein halbes Jahr nach den Antisemitismus-Vorwürfen des Musikers Gil Ofarim hat die Staatsanwaltschaft Leipzig Anklage erhoben - gegen den Künstler selbst. Nach umfangreichen Ermittlungen wirft sie Ofarim falsche Verdächtigung und Verleumdung vor, wie sie am Donnerstag mitteilte. Demnach habe sich der angebliche Antisemitismus-Vorfall in dem Leipziger Hotel «The Westin» nicht so zugetragen, wie Ofarim es in einem Video geschildert hatte. Das Ermittlungsverfahren gegen einen Hotelmitarbeiter wurde eingestellt.

Mehr zum Thema