0
In Hildesheim wird gegen eine ehemalige Mitarbeiterin eines Pflegeheims ermittelt. - © Andreas Frücht (Symbolbild)
In Hildesheim wird gegen eine ehemalige Mitarbeiterin eines Pflegeheims ermittelt. | © Andreas Frücht (Symbolbild)

Gefälscher Impfpass? Corona-Ausbruch: Ermittlungen gegen Pflegekraft wegen Totschlags

Die 44-Jährige wird verdächtigt, mit gefälschtem Impfpass in dem Hildesheimer Pflegeheim gearbeitet zu haben. Im selben Zeitraum gab es einen Corona-Ausbruch.

18.12.2021 | Stand 18.12.2021, 11:44 Uhr

Hildesheim (dpa). Nach einem Corona-Ausbruch mit drei Todesfällen in einem Pflegeheim in Hildesheim ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine frühere Mitarbeiterin der Einrichtung. Es bestehe der Verdacht, dass die 44-Jährige mit einem gefälschten Impfpass im Heim gearbeitet habe, während sie Corona hatte, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag.

Mehr zum Thema