Viele Kerzen brennen vor auf dem Gehweg vor dem Einfamilienhaus, in dem die vier Toten gefunden wurden. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Viele Kerzen brennen vor auf dem Gehweg vor dem Einfamilienhaus, in dem die vier Toten gefunden wurden. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

NW Plus Logo Fünf Tote in Brandenburg Getötete Familie in Senzig: Vater radikalisierte sich in Impfgegner-Foren

Der 40-jährige Devid R. soll am Samstag seine drei Kinder, seine Frau und sich erschossen haben. Eine Spurensuche in Impfgegner-Foren.

Jan Sternberg
Felix Huesmann

Senzig. Ein Familienvater erschießt mutmaßlich seine Kinder und seine Ehefrau und schließlich sich selbst. Die Bluttat in einem Haus in Senzig (Brandenburg) am Samstag schlägt hohe Wellen, spätestens seit die Staatsanwaltschaft Details aus einem Abschiedsbrief bekannt gab. Demnach habe der Vater Angst gehabt, wegen eines gefälschten Impfausweises für seine Frau verhaftet zu werden. Er befürchtete auch grundlos, dass den Eltern die Kinder weggenommen werden könnten.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema