Bergsteiger Jost Kobusch ist wieder zurück im Himalaya. - © Daniel Hug/Jost Kobusch /dpa
Bergsteiger Jost Kobusch ist wieder zurück im Himalaya. | © Daniel Hug/Jost Kobusch /dpa

NW Plus Logo "Gesunde Verrücktheit" Gefährliche Everest-Mission im Winter: Jost Kobusch versucht es wieder

Viele Bergsteiger haben den Traum, einmal auf dem höchsten Berg der Welt zu stehen. Ein Borgholzhausener will es sich besonders schwer machen.

Anne-Sophie Galli

Kathmandu/Borgholzhausen. Jost Kobusch weiß, dass seine Chancen, ganz nach oben zu kommen, „sehr gering" sind. Es besteht auch die Möglichkeit, dass er nicht wieder zurückkehrt. Und die Wahrscheinlichkeit, dass er, wenn etwas schrecklich schief läuft, gerettet wird, sind laut dem amerikanischen Bergsteiger und Blogger Alan Arnette praktisch gleich null.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema