Bei dem Dreh auf einer Filmranch in Santa Fe wurde Chef-Kamerafrau Halyna Hutchins (42) tödlich verletzt und Regisseur Joel Souza (48) an der Schulter getroffen. - © Roberto E. Rosales/Albuquerque Journal via ZUMA/dpa
Bei dem Dreh auf einer Filmranch in Santa Fe wurde Chef-Kamerafrau Halyna Hutchins (42) tödlich verletzt und Regisseur Joel Souza (48) an der Schulter getroffen. | © Roberto E. Rosales/Albuquerque Journal via ZUMA/dpa
NW Plus Logo Kamerafrau getötet

Tod am Film-Set: Neuer Verdacht im Fall Baldwin

Die Waffenmeisterin, die im Mittelpunkt der Ermittlungen steht, war nicht allein. Die Produktionsfirma hatte ihr den Waffen-Experten Seth Kenney an die Seite gestellt.

Dirk Hautkapp

Washington. Bislang konzentrierten sich die staatsanwaltlichen Ermittlungen im Fall des tödlichen Schusses, den Hollywood-Star Alec Baldwin bei Dreharbeiten auf die Kamera-Frau Halyna Hutchins abgegeben hatte, auf die Rolle der Waffenmeisterin Hannah Gutierrez-Reed. Die 24-Jährige war für die Pistolen, die am Filmset auf einer Ranch in Arizona eingesetzt wurden, verantwortlich. Gutierrez sagt, sie wisse nicht, wie eine scharfe Patrone in den antiken FD Pietta Colt geraten ist, den Baldwin bei einer Proben-Szene in Richtung Hutchins hielt, worauf sich der tödliche Schuss löste...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG