Ein Bild vom Filmset nach dem tödlichen Unfall. - © picture alliance / ZUMAPRESS.com/FOX5
Ein Bild vom Filmset nach dem tödlichen Unfall. | © picture alliance / ZUMAPRESS.com/FOX5
NW Plus Logo Kamerafrau (42) gestorben

Tödlicher Schuss am Baldwin-Filmset: Schlamperei als Ursache?

Die Anzeichen mehren sich, dass der tödliche Unfall am Filmset zu "Rust" hätte verhindert werden können. Dafür sprechen neue Details zum Ablauf der Arbeiten.

Dirk Hautkapp

Washington. Knapp eine Woche nach dem tödlichen Unfall bei Film-Arbeiten im US-Bundesstaat New Mexico verdichten sich die Anzeichen, dass der Tod der Kamerafrau Halyna Hutchins (42) auf extrem vernachlässigte Sorgfaltspflicht und Schlamperei zurückgeht. So stellte sich heraus, dass der Regie-Assistent Dave Halls, der Schauspieler Alec Baldwin die mit scharfer Munition bestückte Pistole bei einer Proben-Szene mit dem Hinweis „nicht geladen” überreichte, ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG