0
Die umstrittene Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme" mit christlich-rigoristischem Hintergrund wurde Anfang der 1970er Jahre in den USA gegründet. - © Pixabay (Symbolfoto)
Die umstrittene Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme" mit christlich-rigoristischem Hintergrund wurde Anfang der 1970er Jahre in den USA gegründet. | © Pixabay (Symbolfoto)

Kripo ermittelt Mädchen (11) verschwunden: Verbindung zu Sekte "Zwölf Stämme"?

Die Sekte "Zwölf Stämme" sorgte bereits für Schlagzeilen, weil sie Prügelstrafen propagiert. Jetzt könnte sie mit dem Verschwinden eines Kindes zu tun haben.

18.10.2021 | Stand 18.10.2021, 16:49 Uhr

Holzheim (dpa). Nach dem Verschwinden eines elfjährigen Mädchens in Schwaben gibt es Hinweise, dass das Kind im Umfeld der umstrittenen Sekte "Zwölf Stämme" ist. Es sei bei dem Pflegevater der Schülerin eine E-Mail eines Absenders eingegangen, der mutmaßlich der Sekte zuzuordnen sei, berichtete das Polizeipräsidium in Augsburg am Montag. "Dem gehen wir nach", sagte ein Polizeisprecher.

Mehr zum Thema