Ein Satellitenbild vom 10. Oktober zeigt die Lavaflüsse auf La Palma. - © EU COPERNICUS SENTI via REUTERS
Ein Satellitenbild vom 10. Oktober zeigt die Lavaflüsse auf La Palma. | © EU COPERNICUS SENTI via REUTERS
NW Plus Logo Vulkanausbruch auf La Palma

Haustiere von Lava eingeschlossen - kommt Rettung aus der Luft?

Der Vulkan schleudert immer wieder Gesteinsbrocken durch die Gegend. Außerdem sind Helfer immer noch mit der Evakuierung von Menschen beschäftigt.

Ralph Schulze

Die Lava, die seit Wochen aus dem Vulkan im Südwesten der spanischen Kanareninsel La Palma quillt, begräbt immer mehr Häuser und Natur unter sich. Doch die Lavaflüsse verschonen manchmal kleine Flecken in der Landschaft, die sich wie Inseln aus der grauschwarzen Vulkanmasse. Eine diese Inseln ist nun offenbar zum Zufluchtsort von einigen zurückgelassenen Haustieren geworden, die vor der Lava auf diese Landinsel flüchten konnten. Tierschützer wollen die Vierbeiner nun mit einer riskanten Luftoperation retten. Wird dies gelingen? Auf Luftaufnahmen, welche die spanische Tierschutzplattform Leales...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema