0
Ein Angestellter der Tankstelle war von einem mit einer Pistole bewaffneten Mann erschossen worden. - © picture alliance/dpa
Ein Angestellter der Tankstelle war von einem mit einer Pistole bewaffneten Mann erschossen worden. | © picture alliance/dpa

Tödlicher Streit wegen Maske Todesschütze von Idar-Oberstein hatte vor der Tat wohl Bier getrunken

Bei der Festnahme des 49-Jährigen war ihm eine Blutalkoholprobe entnommen worden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

04.10.2021 | Stand 04.10.2021, 17:12 Uhr

Bad Kreuznach (dpa). Der Todesschütze von Idar-Oberstein stand bei der Tat möglicherweise unter Alkoholeinfluss. Er habe angegeben, vor der Tat "einige Bier" konsumiert zu haben", sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Gerd Deutschler am Montag in Bad Kreuznach. Bei der Festnahme des 49-Jährigen rund zwölf Stunden nach der Tat vom 18. September sei ihm eine Blutalkoholprobe entnommen worden. "Was noch feststellbar war, war ganz geringfügig", sagte Deutschler.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG