NW News

Jetzt installieren

Marine Le Pen beim Verlassen der Wahlkabine. Ihre Partei erlitt bei den Regionalwahlen einen Dämpfer.   - © AFP
Marine Le Pen beim Verlassen der Wahlkabine. Ihre Partei erlitt bei den Regionalwahlen einen Dämpfer.   | © AFP

NW Plus Logo Regionalwahlen in Frankreich Dämpfer für Le Pen - doch die "Brandmauer" gegen Rechts wackelt

In der ersten Runde der Regionalwahlen wurden Frankreichs Rechtsextreme zurechtgestutzt – allerdings auch die Präsidentenpartei Macrons.

Peter Heusch

Paris. Es ist mehr als nur ein kleiner Dämpfer für die Präsidentschaftsträume von Marine Le Pen. Ihre Partei Rassemblement National (RN) hat in der ersten Runde der französischen Regionalwahlen empfindliche Einbußen erlitten. Die Rechtsextremen landeten mit 19 Prozent der Stimmen nur auf dem zweiten Platz und liegen unerwartet deutlich hinter den konservativen Republikanern (LR), die 28 Prozent der Stimmanteile erobern konnten. Bei den vorigen Regionalwahlen im Dezember 2015 war die RN noch mit knapp 28 Prozent als stärkste Kraft aus der der ersten Runde hervorgegangen und ihre Kandidaten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema