1996 wurde Giovanni Brusca von Spezialeinheiten verhaftet.  - © picture alliance
1996 wurde Giovanni Brusca von Spezialeinheiten verhaftet.  | © picture alliance
NW Plus Logo Attentat in Capaci

Mörder der Mafia nach 25 Jahren wieder frei - Italiener entsetzt

Giovanni Brusca, der für die Cosa Nostra massenhaft tötete, wird nach 25 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Erst killte, dann kollaborierte er.

Julius Müller-Meiningen

Rom. Die Bilder vom Attentat in Capaci haben sich in das kollektive Gedächtnis Italiens eingebrannt. Man sieht die von einer 500-Kilogramm-Bombe verwüstete Autobahn und die Wracks der Autos bei Palermo. Fünf Menschen starben bei diesem Anschlag der sizilianischen Mafia im Februar 1992, der Ermittlungsrichter Giovanni Falcone und seine Frau sowie drei Leibwächter. Der Mann, der damals den Auslöser auf der Fernbedienung drückte, hat nach 25 Jahren Haft am Montag das Gefängnis Rebibbia in Rom verlassen. Giovanni Brusca, der „Killer von Capaci", hat seine Strafe abgesessen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG