Prinz Philip wird am Samstag (17. April) beigesetzt. - © picture alliance / empics | Steve Parsons
Prinz Philip wird am Samstag (17. April) beigesetzt. | © picture alliance / empics | Steve Parsons
NW Plus Logo Royale Beisetzung

Warum viele Briten der Rummel um Prinz Philip nervt

Nach dem Ableben des Dukes of Edinburgh haben britische Medien intensiv berichtet. Die mehrtägige Staatstrauer regte nicht wenige im Land auf. Unterdessen musste die Queen ein Machtwort sprechen.

Jochen Wittmann

London. Eine Schweigeminute um 15 Uhr soll am Samstag (17. April) die Briten im Gedenken an Prinz Philip vereinen. Der Prinzgemahl der Queen wird im kleinen Kreis zur letzten Ruhe gebettet. Unter den lediglich 30 Trauergästen sind auch drei deutsche Verwandte von Philip, die Prinzen von Baden, Hessen und Hohenlohe-Langeburg. Während des Gottesdienstes in der Sankt-Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor wird die Queen aufgrund der Corona-Verordnungen alleine sitzen müssen und wie alle anderen Gäste einen Mund- und Nasenschutz tragen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG