Detlev Jacobs sitzt am Tisch mit einem Porträt seiner verstorbenen Mutter. Am bundesweiten Gedenktag wird er eine Rede halten. © epd

[+] Corona-Hinterbliebener: "Das sind keine Zahlen, das sind Menschen"

Am Sonntag gedenkt Deutschland der Corona-Toten. Detlev Jacobs verlor seine demente Mutter, verabschieden konnte er sie nicht. Er sagt: "Es ist gut, dass den Verstorbenen ein Gesicht gegeben wird."

von Corinna Buschow

Berlin/Koblenz. Detlev Jacobs hat seine Mutter in der Corona-Pandemie verloren. Im Herbst vergangenen Jahres starb sie an einer Infektion in einem Koblenzer Pflegeheim. Der 53-jährige Lehrerausbilder wird am Sonntag als einer von fünf Hinterblieben bei der zentralen Gedenkfeier sprechen, die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für die Verstorbenen der Pandemie ausrichtet.

Sofort weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert

Bereits NW+ Abonnent?

Kompletten Artikel lesen