Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft feiern am 10. März 2020 Purim in Nordlondon. - © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Dinendra Haria
Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft feiern am 10. März 2020 Purim in Nordlondon. | © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Dinendra Haria

NW Plus Logo Jüdisches Fest steht bevor Nach Superspreader-Event: Europas Covid-Hotspot liegt in London

Unter den Juden von Stamford Hill wütete das Coronavirus am schlimmsten. Die Ursache ist nicht nur die religiöse Praxis der ultra-orthodoxen Gemeinde. Ein Festtag wurde aber zum Superspreader-Event.

Jochen Wittmann

London. Der schlimmste Covid-Hotspot in ganz Europa befindet sich in London, genauer: im Stadteil Hackney, Bezirk Stamford Hill. Hier lebte die größte jüdische Gemeinde Europas, rund 30.000 chassidische, also strenggläubige, auch ultraorthodox genannte Juden. Unter den Juden von Stamford Hill hat das Coronavirus am schlimmsten gewütet. Während in ganz Großbritannien die Infektionsrate bei rund sieben Prozent der Bevölkerung liegt, ist sie in dieser Gemeinde um das Neunfache höher...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.