0
Bei den Ermittlungen geht es um ein bekanntes Magenmittel. - © picture alliance / dpa Themendienst
Bei den Ermittlungen geht es um ein bekanntes Magenmittel. | © picture alliance / dpa Themendienst

Nach Todesfall 2018 Iberogast: Staatsanwalt ermittelt gegen ehemalige Bayer-Mitarbeiter

Die Staatsanwaltschaft prüft, ob durch das Weglassen eines Warnhinweises auf dem Beipackzettel die Sorgfaltspflicht verletzt worden sein könnte.

17.09.2020 | Stand 17.09.2020, 19:32 Uhr

Köln (dpa). Wegen eines Todesfalls, der möglicherweise mit der Einnahme eines gängigen Magenmittels in Verbindung steht, ermittelt die Kölner Staatsanwaltschaft gegen zwei ehemalige Mitarbeiter des Arzneimittelkonzerns Bayer. Es gebe einen Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung in einem Fall sowie der fahrlässigen Körperverletzung in zehn Fällen, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Zuvor hatte der Kölner Stadt-Anzeiger darüber berichtet.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group