0
Asteroiden können der Erde gefährlich werden. - © picture alliance / Panther Media
Asteroiden können der Erde gefährlich werden. | © picture alliance / Panther Media

Science Fiction oder bald Realität? Raumfahrtbehörde Esa will gefährliche Asteroiden im All umlenken

Aus dem All droht Gefahr: Einschläge von Gesteinsbrocken können verheerende Folgen haben. Nun plant die Esa ihre erste Mission zur Asteroiden-Abwehr.

15.09.2020 | Stand 15.09.2020, 22:39 Uhr

Darmstadt. Sie trägt den Namen einer griechischen Göttin und soll die Menschheit vor Gefahren aus dem All schützen: Die europäische Raumfahrtbehörde Esa hat in ihrem Kontrollzentrum in Darmstadt den Startschuss für ihre erste Mission zur Asteroiden-Abwehr gegeben. Zusammen mit dem Satellitenbauer OHB System AG aus Bremen wurden Verträge für das Projekt „Hera" mit einem Volumen von knapp 130 Millionen Euro unterzeichnet.

realisiert durch evolver group