0
Eine Wespe auf einer Holzplanke. (Symbolfoto) - © bernswaelz/Pixabay
Eine Wespe auf einer Holzplanke. (Symbolfoto) | © bernswaelz/Pixabay

Pulheim 36-Jähriger will Wespen vernichten - und setzt sein Haus in Brand

Dieser Plan ist maximal schief gegangen: Ein 36-Jähriger wollte nur etwas kreativer ein Wespennest entfernen. Nun ist sein Haus unbewohnbar, der Schaden beläuft sich auf rund 500.000 Euro.

01.08.2020 | Stand 01.08.2020, 14:39 Uhr

Pulheim. "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert", sagte Hannibal in der US-amerikanischen Actionserie "Das A-Team" immer. Ähnlich kreativ-rabiat wollte wohl ein 36-jähriger Mann in Pulheim (Rhein-Erft-Kreis) einem Wespennest im Dachstuhl seines Hauses zu Leibe rücken.

realisiert durch evolver group