0
 Nach Schüssen in Rot am See im Nordosten Baden-Württembergs haben Menschen Kerzen vor dem Tatort aufgestellt. Im Hintergrund steht ein Polizeibeamter. Hier wurden mehrere Menschen getötet. - © picture alliance/dpa
 Nach Schüssen in Rot am See im Nordosten Baden-Württembergs haben Menschen Kerzen vor dem Tatort aufgestellt. Im Hintergrund steht ein Polizeibeamter. Hier wurden mehrere Menschen getötet. | © picture alliance/dpa

Verbrechen in Baden-Württemberg Rot am See: Mordvorwurf gegen Todesschützen und erneut Schüsse

Sieben Todesopfer und mehrere Verletzte in Rot am See und Gütlingen. Verbrechen im Familienverbund.

25.01.2020 | Stand 26.01.2020, 09:23 Uhr

Rot am See (dpa). In Rot am See ist die Polizei zum zweiten Mal in nicht einmal 24 Stunden mit starken Kräften ausgerückt. Per Notruf waren die Beamten am Samstagvormittag auf Geräusche aufmerksam gemacht worden, die aus einer Waffe stammen könnten. Nach dem Eintreffen bei einer Wohnung stellte die Polizei nach eigenen Angaben fest, dass sich ein Verdächtiger verbarrikadiert hatte. Schließlich habe ein Spezialeinsatzkommando den Mann unverletzt festnehmen können.

realisiert durch evolver group