Gefälschte Sex-Videos zeigen vor allem berühmte Menschen. - © picture alliance / imageBROKER
Gefälschte Sex-Videos zeigen vor allem berühmte Menschen. | © picture alliance / imageBROKER
NW Plus Logo Netzwelt

Frauenverachtend und gefälscht: Wie Deepfake-Videos entstanden sind

Der erste Deepfake war ein Porno mit einer Prominenten.

Mit frei verfügbaren Programmen aus dem Internet lassen sich Köpfe von realen Menschen ganz einfach in bereits bestehende Videos montieren - Deepfake nennt sich das Ergebnis. Das kann wie im Fall einer aktuellen Parfumhersteller-Parodie mit Mr. Bean lustig sein; jedoch kursieren auf ausgewählten Plattformen auch pornografische Videos von prominenten Frauen, die nie wirklich darin mitgespielt haben. Und genau so sind die Deepfakes vor einigen Jahren auch entstanden. Wie

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG