0
Auf ihrer Facebook-Seite hat die Tierschutzorganisation SMASS den Zustand des Wales dokumentiert, der auf der Isle of Harris starb. - © Screenshot NW @Strandings auf Facebook
Auf ihrer Facebook-Seite hat die Tierschutzorganisation SMASS den Zustand des Wales dokumentiert, der auf der Isle of Harris starb. | © Screenshot NW @Strandings auf Facebook

Umweltschutz Pottwal stirbt mit 100 Kilogramm Abfall im Magen

Das Tier ist am Strand der Isle of Harris in Schottland gefunden worden. In Thailand weist das Schicksal eines Hirsches darauf hin, wie lebensbedrohlich Plastikmüll ist

Talin Dilsizyan
02.12.2019 | Stand 02.12.2019, 18:44 Uhr

Isle of Harris. Es ist ein weiterer, schrecklicher Fall, der zeigt, dass die Verschmutzung der Weltmeere lebensbedrohlich für ihre Bewohner ist. Am Strand der schottischen Isle of Harris ist vergangenen Donnerstag ein Pottwal gestrandet - sein Magen war voller Plastik. Der Meeressäuger konnte nicht mehr gerettet werden. Er starb noch vor Ort am Strand von Seilebost. Sein Magen enthielt einen Abfall-Ball aus Fischnetzen, Seilen, Verpackungsstreifen, Tüten, Handschuhen und Plastik-Bechern, wie unter anderem die BBCberichtet. Mitarbeiter einer Organisation, die sich gestrandeten Walen und Delfinen widmet, sezierten das Tier und stellten dabei fest, dass es 100 Kilogramm Müll im Magen hatte. Sperm whale dies with 100kg 'litter ball' in its stomach https://t.co/xmRLowkvlEpic.twitter.com/NMvyMk1Fz3 — BBC Scotland News (@BBCScotlandNews) December 2, 2019 Wie die Tierschutzorganisation auf ihrer Facebook-Seite berichtet, habe es keinen Hinweis darauf gegeben, dass der Plastik-Ball den Darm so beeinträchtigt habe, dass der Wal daran gestorben sei. Allerdings habe die Masse an Kunststoff sicherlich seiner Verdauung geschadet. Sie zeige wie gefährlich Abfall in den Meeren und verloren gegangene Fischerei-Ausrüstung für die Tiere ist. Möglicherweise habe der Pottwal den Müll auf dem Weg von Norwegen zu den Azoren gefressen. Hirsch hat kiloweise Kunststoff zu sich genommen In einem thailändischem Nationalpark wurde vergangene Woche zudem ein weiteres Mal deutlich, wie groß das Problem von Plastikmüll für Tiere an Land ist. Mitarbeiter fanden im Khun Sathan National Park einen Hirsch, der sieben Kilo Plastik im Magen hatte. Tüten, Gummihandschuhe, Seile und sogar eine Herrenunterhose hatte er gefressen. &##xE2A;ุดสลด กวางป่าขุนสถาน กินขยะพลาสติกตาย ปิดผ่าอวัยวะภายในพบขยะพลาสติก จำนวน 7 kg ประกอบด้วยซองกาแฟ ซองเครื่องปรุงบะหมี่กึ่งสำเร็จรูป ถุงพลาสติกจำนวนมาก ถุงดำ ถุงมือยาง ผ้าเช็ดมือ กางเกงในผู้ชาย เชือกฟาง &##xE02;ยะพลาสติก&##xE01;วางป่า&##xE01;รมอุทยานแห่งชาติ#dnpreportpic.twitter.com/p8PHvdEOSA — กรมอุทยานแห่งชาติ สัตว์ป่า และพันธุ์พืช (@DnpReport) 25. November 2019

realisiert durch evolver group