0
In Frankfurt wurde ein Geldbote überfallen, angeschossen und schwer verletzt. - © Pixabay
In Frankfurt wurde ein Geldbote überfallen, angeschossen und schwer verletzt. | © Pixabay

Frankfurt am Main Geldbote wird vor Möbelhaus angeschossen und schwer verletzt

09.11.2019 | Stand 09.11.2019, 20:19 Uhr

Frankfurt/Main (dpa). Mitten am Tag ist ein Geldbote vor einem Möbelhaus in Frankfurt am Main überfallen und angeschossen worden. Der 56 Jahre alte Bote einer Geldtransportfirma kam aus einem Seiteneingang von Ikea, als er von einem Mann angegriffen wurde, wie ein Sprecher der Polizei am Samstag sagte. Der Mann entriss dem 56-Jährigen eine Geldkassette, die er bei sich trug. Nach der Rangelei kam es dem Sprecher zufolge zu einem Schusswechsel, bei dem der Geldbote getroffen wurde. Der 56-Jährige kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Der laut Zeugenaussagen mit einem weißen Kapuzenpullover bekleidete Täter konnte unerkannt zu Fuß fliehen. Hessenschau.de hatte zunächst berichtet.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group