0
Rund zehn Tonnen Hartgeld werden jedes Jahr vom Festland auf die Insel Wangerooge gebracht.   - © picture alliance / Lars Halbauer
Rund zehn Tonnen Hartgeld werden jedes Jahr vom Festland auf die Insel Wangerooge gebracht.   | © picture alliance / Lars Halbauer

Zu teuer Nordseeinsel Wangerooge soll künftig auf die Kupfermünzen verzichten

Die Preise beim Bäcker oder im Supermarkt sollen auf- oder abgerundet werden - oder der Kunde zahlt gleich bargeldlos. Die Wirtschaft ist aber skeptisch.

Friedemann Kohler
08.11.2019 | Stand 08.11.2019, 22:55 Uhr

Jever. Wer Urlaub auf der Nordseeinsel Wangerooge macht, kann künftig das ganz kleine Geld zuhause lassen. Die Volksbank Jever beliefert Geschäfte auf der Insel nicht mehr mit 1-, 2- oder 5-Cent-Münzen - zu teuer, heißt es.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group