NW News

Jetzt installieren

0
Brennender Stier in Medinaceli: Nach dem Anzünden der Fackeln auf seinem Kopf - hier im Jahr 2015 - wird das Seil gelöst. - © picture alliance / dpa
Brennender Stier in Medinaceli: Nach dem Anzünden der Fackeln auf seinem Kopf - hier im Jahr 2015 - wird das Seil gelöst. | © picture alliance / dpa

Medinaceli "Brennender Stier" in Medinaceli - tausende Zuschauer jubeln

Warum das Spektakel "Toro Jubilo" in der nordspanischen Provinz Soria noch immer nicht verboten ist

Talin Dilsizyan
13.11.2017 | Stand 15.11.2017, 14:50 Uhr

Soria. Jedes Jahr wiederholt sich im spanischen Ort Medinaceli ein höchst fragwürdiges Spektakel: Am zweiten Wochenende im November wird einem Stier ein Gestell auf seinen Hörnern befestigt und zwei Bälle aus Pech, Flachs, Terpentin und Schwefel darauf angezündet. Der Stier wird mit Tonerde eingerieben, um ihn vor Brandverletzungen zu schützen. Rund 3.000 Zuschauer verfolgten das Festival "Toro Jubilo" (Freudenstier oder Jubelstier) am Samstag um Mitternacht.