0
Die Taliban stehen international wegen einer massiven Beschneidung von Frauenrechten in der Kritik. - © Ebrahim Noroozi/AP/dpa
Die Taliban stehen international wegen einer massiven Beschneidung von Frauenrechten in der Kritik. | © Ebrahim Noroozi/AP/dpa

Frauenrechte UN mahnen Deutschland zur Fortsetzung von Afghanistan-Hilfe

25.01.2023 | Stand 25.01.2023, 23:01 Uhr

Die stellvertretende UN-Generalsekretärin Amina Mohammed hat Deutschland und die anderen EU-Staaten davor gewarnt, wegen der frauenfeindlichen Politik der Taliban in Afghanistan humanitäre Hilfslieferungen zu stoppen. Regierungen müssten den Steuerzahlern erklären, warum man einem Land Geld gebe, das Frauen so diskriminiere, sagte Mohammed der Deutschen Presse-Agentur und anderen internationalen Medien in Brüssel. Die unangenehme Wahrheit sei aber, dass Frauen und Kinder in Afghanistan ohne Hilfe aus dem Ausland sterben würden.

Mehr zum Thema