0
- © Armin Weigel/dpa
Christian Weisner vom Bundesteam der Kirchen-Reformgruppe "Wir sind Kirche". | © Armin Weigel/dpa

Kirche Katholische Reformer wollen Gegengewicht zu Traditionalisten

24.09.2022 | Stand 25.09.2022, 10:05 Uhr

Katholische Reformgruppen, Betroffeneninitiativen und Verbände wollen sich künftig besser vernetzen, um auf diese Weise auch ein Gegengewicht zu konservativen Gruppen und Traditionalisten zu bilden. Das wurde am Samstag am ersten Tag einer «Kirchen­Volks­Konferenz» in Köln deutlich. «Wir wollen gemeinsam Rettungsboote bauen, während der Wasserspiegel der Glaubwürdigkeit der verfassten katholischen Kirche nicht nur in Köln, nicht nur im Rhein weiter unentwegt sinkt und sinkt und sinkt», sagte Christian Weisner von «Wir sind Kirche».

Mehr zum Thema