0
- © picture alliance / dpa
Die Fahne der auch in Deutschland verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK auf einer Demonstration in Hamburg (Archivbild). | © picture alliance / dpa

Kurden Bundesanwaltschaft klagt mutmaßlichen PKK-Funktionär an

19.09.2022 | Stand 20.09.2022, 07:06 Uhr

Ein mutmaßlicher Funktionär der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK muss sich aller Voraussicht nach in Koblenz vor Gericht verantworten. Die Bundesanwaltschaft hat dort am Oberlandesgericht Anklage gegen den Mann erhoben, wie die Karlsruher Behörde am Montag mitteilte. Er war Ende April in Bremen festgenommen worden und befindet sich seither in Untersuchungshaft.

Mehr zum Thema