0
- © Evgeniy Maloletka/AP/dpa
Arbeiter stehen auf dem Waldfriedhof von Isjum am Grab eines nicht identifizierten Zivilisten. Dort wurden nach Angaben aus Kiew mehr als 400 Leichen gefunden. Die Menschen sollen ums Leben gekommen sein, als Russland die Stadt Ende März beschoss. | © Evgeniy Maloletka/AP/dpa

Russische Invasion Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

18.09.2022 | Stand 19.09.2022, 05:12 Uhr

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat das Vorgehen der russischen Besatzer in seinem Land mit den Nazi-Gräueln im Zweiten Weltkrieg verglichen. Es gebe grausamste Folter, Deportationen, verbrannte Städte, bodenlosen Hass und nichts Lebendiges mehr unter russischer Besatzung, sagte Selenskyj in einer am Samstag in Kiew verbreiteten Videobotschaft.

Mehr zum Thema