0
- © Farah Abdi Warsameh/AP/dpa
Überschwemmungen, Dürre und der steigende Meeresspiegel haben diese Kinder aus ihrer Heimat vertrieben - nun leben sie in behelfsmäßigen Unterkünften am Stadtrand von Mogadischu. | © Farah Abdi Warsameh/AP/dpa

Menschenrechte Mehr als 500.000 Kindern in Somalia droht der Hungertod

13.09.2022 | Stand 14.09.2022, 06:55 Uhr

Mehr als eine halbe Million Kinder im ostafrikanischen Somalia stehen nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef vor akuter, lebensbedrohlicher Unterernährung. Ohne weitere Hilfsgüter seien 513 550 Kinder im Alter von sechs Monaten bis fünf Jahren nach aktuellen Schätzungen in Gefahr, in den kommenden Wochen aufgrund von Hunger zu sterben, sagte James Elder von Unicef laut Mitteilung bei einer Pressekonferenz in Genf.

Mehr zum Thema