0
- © Guido Kirchner/dpa
Ein Kampfpanzer vom Typ Leopard 2. | © Guido Kirchner/dpa

Russlands Angriffskrieg Panzer für die Ukraine: FDP und Grüne verstärken den Druck

Carsten Hoffmann
12.09.2022 | Stand 13.09.2022, 12:42 Uhr
Michael Fischer

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) setzt bei der militärischen Unterstützung der Ukraine ungeachtet wachsenden Drucks seiner Koalitionspartner auf Artillerie und Flugabwehr. Der Frage nach der von der ukrainischen Regierung geforderten Bereitstellung westlicher Kampfpanzer wich Scholz aus. Es «bleibt bei der Haltung, die die deutsche Regierung seit Anfang an eingenommen hat und die auch für die Zukunft unsere Haltung sein wird, nämlich dass es keine deutschen Alleingänge gibt», sagte Scholz in Berlin.

Mehr zum Thema