0
- © Ludovic Marin/Pool AFP/AP/dpa
Frakreichs Präsident Emmanuel Macron im Elysee-Palast. | © Ludovic Marin/Pool AFP/AP/dpa

Diplomatie Planungen für neue politische Gemeinschaft werden konkreter

08.09.2022 | Stand 08.09.2022, 14:16 Uhr

Die von Frankreich vorangetriebenen Pläne für eine neue europäische politische Gemeinschaft werden konkreter. Nach Angaben eines EU-Beamten sollen zu dem ersten Treffen am 6. Oktober in Prag die Staats- und Regierungschefs von 44 Staaten eingeladen werden. Neben den 27 EU-Ländern wären demnach die Ukraine, die Türkei, Großbritannien und die Schweiz mit dabei. Zudem wurden Norwegen, Island, Liechtenstein, Moldau, Georgien, Armenien, Aserbaidschan sowie die sechs Westbalkanstaaten Serbien, Montenegro, Nordmazedonien, Albanien, Bosnien-Herzegowina und das Kosovo als gewünschte Teilnehmer genannt.

Mehr zum Thema