0
- © Sergei Guneyev/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa
Wladimir Putin (r), Präsident von Russland, und Alexander Lukaschenko, Präsident von Belarus, nach einer gemeinsamen Pressekonferenz. | © Sergei Guneyev/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa

Krieg Lukaschenko gerät im Ukraine-Krieg unter Druck

Von Ulf Mauder, dpa

08.08.2022 | Stand 08.08.2022, 07:26 Uhr

Die Schlacht gegen Alexander Lukaschenko als «Europas letzten Diktator» gibt Swetlana Tichanowskaja auch zwei Jahre nach der umstrittenen Präsidentenwahl in Belarus nicht auf. Dass sich der 67-Jährige nach mehr als einem Vierteljahrhundert an der Macht hält, verdankt er vor allem Kremlchef Wladimir Putin im benachbarten Russland.

Mehr zum Thema