0
- © Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa
Ein russisches Gericht hat die US-Basketballerin Brittney Griner wegen illegalen Drogenbesitzes zu neun Jahren Haft verurteilt. | © Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa

Gefangenenaustausch Griner-Affäre: Kreml will verhandeln, aber nicht öffentlich

05.08.2022 | Stand 06.08.2022, 01:48 Uhr

In der Affäre um die in Russland verhaftete US-Basketballerin Brittney Griner nennt der Kreml öffentliche Spekulationen über einen möglichen Gefangenenaustausch kontraproduktiv. «Wenn wir mit ihnen irgendwelche Nuancen diskutieren, die mit dem Thema Austausch zu tun haben, wird dieser Austausch niemals zustande kommen», sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge. «Diesen Fehler haben die Amerikaner schon begangen», kritisierte er dabei die öffentlichen Forderungen aus Washington.

Mehr zum Thema