0
- © Bernd von Jutrczenka/dpa
Taumelt von einem Skandal zum nächsten: Der britische Premier Boris Johnson. | © Bernd von Jutrczenka/dpa

«Pestminster» Skandale um sexuelle Übergriffe setzen Johnson zu

Von Benedikt von Imhoff, dpa

03.07.2022 | Stand 11.07.2022, 14:15 Uhr

Als ausgerechnet der «Porno-Abgeordnete» Neil Parish den britischen Premierminister über Moral in der Politik belehrte, war klar, dass Boris Johnson ein Problem hat. Der 58-Jährige hatte mal wieder so gehandelt, wie es seine Art ist: Ein Skandal taucht auf, der Premier will den Fall aussitzen. Aber unter dem Druck der Öffentlichkeit wird er doch zum Handeln gezwungen.

Mehr zum Thema