0
- © Oliver Berg/dpa
Das Atomkraftwerk Tihange in Huy. Belgien will den Atomausstieg um zehn Jahre verschieben. | © Oliver Berg/dpa

Energieversorgung Belgien verschiebt Atomausstieg - Sorgen in Deutschland

Belgien plant seit Jahren den Atomausstieg. Die teilweise maroden belgischen Atommeiler bereiten auch Deutschland Sorgen. Nun vollzieht das Land die Kehrtwende.

18.03.2022 | Stand 19.03.2022, 18:30 Uhr

Brüssel. Belgien will den Atomausstieg um zehn Jahre verschieben. Das nahe der deutschen Grenze gelegene Kernkraftwerk Tihange 3 sowie das bei Antwerpen gelegene Kernkraftwerk Doel 4 sollen so bis mindestens Ende 2035 weiterlaufen können. Das bestätigte der belgische Premierminister Alexander De Croo am Freitagabend nach Beratungen der Regierung.

Mehr zum Thema