0
Auf der Anklagebank - © Foto: Boris Roessler/dpa
Der Angeklagte verbirgt sein Gesicht hinter einem Aktendeckel. | © Foto: Boris Roessler/dpa

Verbrechen des IS Lebenslang gefordert nach Tod einer fünfjährigen Jesidin

08.11.2021 | Stand 08.11.2021, 16:38 Uhr

Frankfurt/Main - Im Frankfurter Prozess um den Tod eines kleinen Mädchens aus der Volksgruppe der Jesiden hat die Bundesanwaltschaft eine lebenslange Freiheitsstrafe für den Angeklagten gefordert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG