0
Linkspartei - © Foto: Bernd Von Jutrczenka/dpa
Die Linken-Spitzenkandidaten Janine Wissler (l-r) und Dietmar Bartsch müssen zusammen mit der Co-Parteivorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow das schlechte Abschneiden der Linken aufarbeiten. | © Foto: Bernd Von Jutrczenka/dpa

Kleinste Fraktion Über Direktmandate: Linke kommt mit dunkelblauem Auge davon

27.09.2021 | Stand 27.09.2021, 15:40 Uhr

Berlin - Nach ihrer krachenden Wahlniederlage hat die Linke mit einer Ursachenanalyse begonnen. Die Linke müsse sich «neu erfinden», sagte die Parteivorsitzende Susanne Hennig-Wellsow am Montag in Berlin.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG