Blumen, Kerzen und Botschaften an das Opfer liegen an einer Tankstelle in der Innenstadt. Ein Angestellter der Tankstelle war am Samstagabend von einem mit einer Pistole bewaffneten Mann erschossen worden. - © picture alliance/dpa | Thomas Frey
Blumen, Kerzen und Botschaften an das Opfer liegen an einer Tankstelle in der Innenstadt. Ein Angestellter der Tankstelle war am Samstagabend von einem mit einer Pistole bewaffneten Mann erschossen worden. | © picture alliance/dpa | Thomas Frey
NW Plus Logo Nach Tankstellen-Mord

Expertin sieht Radikalisierung der „Querdenker“-Szene

Politiker zeigen sich erschüttert über tödlichen Schuss nach Streit um Maskenpflicht – Habeck: „Der blanke Hass ist erschreckend“

Markus Decker
Felix Huesmann

Christoph Höland

Ein Mord, motiviert offenbar durch die Ablehnung der Corona-Maßnahmen und die Maskenpflicht: Die grausame Tat im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein ist die bislang schwerste Gewalttat in Deutschland, die mit der Szene der Corona-Leugner, Impf- und Maskengegner zusammenzuhängen scheint. Am Samstag hatte ein 49-Jähriger einen 20-jährigen Tankstellenkassierer erschossen, nachdem dieser ihn auf die Maskenpflicht aufmerksam machte. Das Motiv für die Tat scheint nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler im Ärger über die Durchsetzung der Corona-Regeln zu liegen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG