0
Facebook-Logo - © Foto: Richard Drew/AP/dpa
Facebook wirft den Querdenkern vor, in koordinierter Weise wiederholt gegen die Gemeinschaftsstandards des Konzerns verstoßen zu haben. | © Foto: Richard Drew/AP/dpa
Internet

Facebook löscht "Querdenken"-Kanäle: "Schädliches Netzwerk"

Facebook hat ein neues Verfahren entwickelt, um "schädliche Netzwerke" zu verbannen. Den ersten Fall hat der Konzern in Deutschland identifiziert.

17.09.2021 | Stand 17.09.2021, 06:53 Uhr |

Berlin (dpa). Der Internet-Konzern Facebook hat am Donnerstagabend zahlreiche Konten, Gruppen und Seiten entfernt, die der umstrittenen „Querdenken"-Bewegung zugeordnet werden. Es sei weltweit die erste gezielte Aktion, die sich gegen eine Gruppierung richte, die eine „koordinierte Schädigung der Gesellschaft" (Coordinated Social Harm) hervorrufe, sagte Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher. Betroffen seien auch die Accounts von Querdenken-Gründer Michael Ballweg.

Mehr zum Thema