0
"Ohne Terminvereinbarung" - © Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Wer freiwillig ohne Impfung bleibt, muss im Fall einer Quarantäne zunehmend auf Lohnfortzahlung verzichten. | © Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

NRW Entschädigungen für Ungeimpfte in Quarantäne eingestellt

10.09.2021 | Stand 10.09.2021, 16:31 Uhr

Düsseldorf (dpa). Für Verdienstausfälle bei Quarantäne zahlt Nordrhein-Westfalen demnächst in der Regel keine Entschädigungen mehr an Ungeimpfte. Das Land werde entsprechend dem Infektionsschutzgesetz des Bundes zum 11. Oktober die Regelung für Ungeimpfte auslaufen lassen, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag in Düsseldorf mit. Einen Anspruch hätten jedoch weiterhin Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Corona impfen lassen könnten. Das gelte auch für Genesene und Geimpfte, die aufgrund von so genannten Impfdurchbrüchen oder Neuerkrankungen in Quarantäne müssten.

Mehr zum Thema