0
Tastatur - © Foto: Silas Stein/dpa
Immer wieder werden auch Abgeordnte des Deutschen Bundetags zum Ziel von Cyberangriffen. | © Foto: Silas Stein/dpa

Cyberkriminalität Immer mehr russische Hackerangriffe auf deutsche Politiker

Die Bundesregierung hat deswegen bei der russischen Regierung Beschwerde eingelegt. Die Angriffe haben auch das Ziel, Falschnachrichten zu verbreiten.

06.09.2021 | Stand 06.09.2021, 14:55 Uhr

Berlin (dpa/rtr). Nach einer neuerlichen Welle von Cyberangriffen auf deutsche Politiker hat sich die Bundesregierung bei der russischen Regierung beschwert. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes sagte am Montag in Berlin: "Die Bundesregierung fordert die russische Regierung mit allem Nachdruck auf, diese unzulässigen Cyberaktivitäten mit sofortiger Wirkung einzustellen." Diese Forderung habe Staatssekretär Miguel Berger bei einem Treffen der Hohen Arbeitsgruppe Sicherheitspolitik in der vergangenen Woche auch direkt an einen Vertreter des russischen Außenministeriums gerichtet.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG