0
Waldbrände in Russland - © Foto: Vasily Kuper/AP/dpa
Mittlerweile sind mehr als 9000 Helfer im Kampf gegen die Flammen im Einsatz. | © Foto: Vasily Kuper/AP/dpa

Naturkatastrophen Waldbrände in Russland: Umweltschützer besorgt

Seit Monaten brennen russische Wälder. Anfangs sah die Lage beherrschbar aus. Doch nun sind Umweltschützer ernsthaft besorgt. Präsident Putin spricht von einem beispiellosen Ausmaß.

14.08.2021 | Stand 12.09.2021, 19:03 Uhr |

Jakutsk. Die verheerenden Waldbrände in Russland könnten nach Einschätzung von Umweltschützern ein historisches Ausmaß annehmen. "Die Lage ist diesmal viel schlimmer als 2020 und im Jahr davor", sagte Grigori Kuksin von der Organisation Greenpeace der Deutschen Presse-Agentur in Moskau. In der besonders schwer betroffenen Teilrepublik Jakutien im Osten Sibiriens "sprechen wir bereits von einem Rekord seit Beginn der Wetteraufzeichnung in Russland", erklärte der Brandschutzexperte. In vielen Regionen des Riesenreichs wüten die Flammen bereits seit Monaten ungehindert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG