0
Indigene, wie Angehörige des Volkes Samburu im Norden Kenias, sind besonders bedroht. - © Pixabay (Symbolfoto)
Indigene, wie Angehörige des Volkes Samburu im Norden Kenias, sind besonders bedroht. | © Pixabay (Symbolfoto)

Tag der indigenen Völker Indigene bezahlen Umweltschutz mit ihrem Leben

Urvölker spielen im Kampf gegen Klimawandel und Umweltzerstörung eine Schlüsselrolle. Allerdings gerät die Lebensgrundlage der Indigenen immer mehr in Gefahr.

09.08.2021 | Stand 09.08.2021, 23:10 Uhr

Quito. Die Hüter der Wälder leben gefährlich: Zwar gelten die indigenen Völker im Kampf gegen den Klimawandel als wichtige Verbündete, aber intensive Landwirtschaft, illegaler Bergbau und riesige Energieprojekte rücken die Urvölker ins Fadenkreuz von Großkonzernen und Kriminellen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG