0
Unwetter in Sachsen - © Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Holz und Geröll hat die Kirnitzsch auf einer Brücke angespühlt. Extreme Regenfälle von teils mehr als 100 Litern pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden haben am Samstag in der Sächsischen Schweiz zu Überflutungen geführt. | © Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Hochwasser-Katastrophe Regenmassen sorgen für Überflutungen in Sachsen

18.07.2021 | Stand 18.07.2021, 00:34 Uhr

Bad Schandau/Bautzen - Immense Regenfälle haben am Samstag in Teilen Sachsens heftige Überschwemmungen verursacht. In der Sächsischen Schweiz waren mehrere Ortslagen von Städten und Gemeinden nicht mehr erreichbar. Besonders betroffen seien Neustadt, Sebnitz, Bad Schandau, Reinhardtsdorf-Schöna und Gohrisch, informierte das Landratsamt am Abend. Die Bahnstrecke zwischen Bad Schandau und dem tschechischen Dein wurde gesperrt. «Die Situation ist angespannt, aber beherrschbar», erklärte das Lagezentrum des Innenministeriums in Dresden auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG