0
Messerattacke in Würzburger Innenstadt - © Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
"Danke für eure Zivilcourage" ist auf einem Schild vor einem geschlossenen und abgesperrten Kaufhaus in der Würzburger Innenstadt zu lesen. | © Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Messerattacke Gedenkfeier nach Würzburger Gewalttat - Ermittlungen laufen

Drei Menschen sind tot, sieben verletzt. In Würzburg wollen die Bürger nun der Opfer gedenken. Die Ermittler durchforsten unterdessen das Leben des Angreifers.

27.06.2021 | Stand 27.06.2021, 17:22 Uhr

Würzburg. Nach der tödlichen Messerattacke von Würzburg wird es am Sonntagnachmittag im Kiliansdom der Stadt eine Gedenkfeier für die Opfer geben. Daran wollen neben dem katholischen Würzburger Bischof Franz Jung auch Vertreter weiterer Religionen und der Öffentlichkeit teilnehmen, wie Oberbürgermeister Christian Schuchardt (CDU) mitteilte. Erwartet werden bei der Feier der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, die evangelische Regionalbischöfin Gisela Bornowski und Vertreter der muslimischen Gemeinden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG