0
Flüchtlinge - © Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Basierend auf Zeugenaussagen geht Amnesty davon aus, dass im Grenzgebiet zwischen Griechenland und der Türkei allein zwischen Juni und Dezember 2020 mindestens 1000 Migranten von «rechtswidrigen Operationen» betroffen waren. | © Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Umgang mit Flüchtlingen Amnesty kritisiert Gewalt griechischer Grenzer

23.06.2021 | Stand 23.06.2021, 11:38 Uhr

Berlin/Athen - Amnesty International wirft Griechenland im Umgang mit Migranten und Flüchtlingen rechtswidrige Operationen vor.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG